RATGEBER

KÖRPERBAU

Als Sportmodel stehen deine Fitness und deine sportlichen Talente im Vordergrund. Jede Sportart fordert andere Fähigkeiten und so sind in den verschiedenen Sportarten die unterschiedlichsten Körperbautypen zu finden. Man unterscheidet folgende drei Typen und jeweilige Mischformen: 

ENDOMORPH

Menschen mit einem endomorphen Körperbau zeichnen sich durch breite Schultern, einer breiten Hüfte und kurzen Gliedmaßen aus. Da sie über einen langsameren Stoffwechsel verfügen, fällt es ihnen schwer Fett zu verbrennen. Endomorphe Typen neigen zu einem schnellen Muskel- oder Fettaufbau und sollten Folgendes beachten:

Ernährungshinweis: Low-Carb und für einen ausgeglichenen Kalorienhaushalt sorgen Trainingshinweis: ausreichend Cardio-Training betreiben
Geeignete Sportarten: Gewichtheben, Football

MESOMORPH

Mesomorphe Körper erkennt man an der V-Form: breite Schultern und eine schmale Hüfte. Mesomorphe Typen verfügen über eine relativ hohe Stoffwechselrate, so dass die zugeführte Nahrung gut verwertet werden kann ohne dabei übermäßig Fett aufzubauen. Dieser Körperbautyp besitzt eine gute Veranlagung für Muskelaufbau.

Ernährungshinweis: bedarfsgerechte Ernährung
Trainingshinweis: vielseitiges Ganzkörpertraining
Geeignete Sportarten: Sprint, Fitness

EKTOMORPH

Schmale Hüfte, schmale Schultern und lange Gliedmaßen sind typische Eigenschaften für einen ektomorphen Körperbau. Dieser verfügt über einen überdurchschnittlich schnellen Stoffwechsel und nimmt dadurch nur schwer an Muskelmasse oder Fett zu. 

Ernährungshinweis: hohe Kalorienzufuhr

Trainingshinweis: kurze, intensive Trainingseinheiten

Geeignete Sportarten: Hochsprung, Leichtathletik